Studium Integrale Fachberichte
ArchäologieGeologieBiologie/PaläontologieVor- und FrühgeschichteWirtschaftswissenschaftenTheologiePhilosophiePhysik

Uwe Zerbst & Peter van der Veen (Hg.)

Keine Posaunen vor Jericho?

Beiträge zur Archäologie der Landnahme

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der Eroberung Jerichos durch die Israeliten unter ihrem Feldherrn Josua? Sieben Tage lang hatte das israelitische Heer immer wieder die Stadt umkreist, als die Mauern unter den Tönen der Posaunen plötzlich „in sich zusammenstürzen“. So imposant die Geschichte ist, die meisten Wissenschaftler halten nicht nur das Wunder, sondern den ganzen Bericht heute für wenig glaubhaft. So argumentierten unlängst die Autoren Israel Finkelstein und Neil Asher Silberman in ihrem Bestseller „Keine Posaunen vor Jericho“, dass die Eroberung Kanaans definitiv nie stattgefunden habe, da im 13. Jahrhundert v. Chr., d.h. in der Zeit, in der das Ereignis hätte stattfinden müssen, jegliche Spuren einer gewaltsamen Zerstörung der Stadt fehlen. Sind die Argumente jedoch tatsächlich so stichhaltig, wie diese Autoren vorgeben? Dieser Frage gehen die Herausgeber des vorliegenden Bandes in mehreren Aufsätzen nach, die sich schwerpunktmäßig mit der Frage nach der Geschichtlichkeit des biblischen Exodus- und Landnahme-Berichtes beschäftigen. Dazu werden die gegenwärtigen Modelle zur Volkswerdung Israels in Kanaan einer kritischen Bewertung unterzogen und Alternativen präsentiert, die neue Perspektiven eröffnen. In weiteren Arbeiten setzen sich die Autoren mit den Fragen nach der Größe des Volkes Israel während der Wüstenzeit und mit den Plagen beim Auszug aus der religiösen Perspektive der alten Ägypter auseinander.

Bestellhinweis
 
Hänssler-Verlag Holzgerlingen, 2. Auflage 2009
Reihe Studium Integrale,
155 Seiten, 60 Abb., Großformat 16,5 x 24, zahlr. Tab., Hardcover
 
17,95 EUR [D] / 18,50 [A] / 27,00 SFr
 
[bestellen][Leseprobe] [Inhaltsverzeichnis] [Buchbesprechung]



Studium Integrale Fachberichte